FiSch (Familie in Schule) im Kreis Rendsburg-Eckernförde

 

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat das Schulamt sechs FiSch-Standorte ( "6 Standorte im Kreis") eingerichtet, an denen einmal wöchentlich bis zu 8 Grundschulkinder zusammen mit ihren Eltern in die Schule gehen.

 

Am FiSch-Tag nehmen sich die Eltern und das FiSch-Team Zeit, damit die Grundschülerinnen und Grundschüler wieder mehr Erfolg in der Schule haben.

 

Jedes Kind hat mehrere Verhaltensziele, die am FiSch-Tag und an allen anderen Schultagen erreicht werden sollen. Eine FiSch-Maßnahme ist erfolgreich, wenn sich innerhalb von ca. 12 Wochen positive Veränderungen im Verhalten bemerkbar machen. Häufige Verhaltensziele sind zum Beispiel:

 

"Karl bleibt an seinem Platz sitzen."

"Julia arbeitet 20 Minuten am Stück."

"Gustav arbeitet sorgfältig."

 

Am FiSch-Tag haben die Eltern die Gelegenheit, das Verhalten ihrer Kinder in der Schulsituation genau zu beobachten. 

Sie können sich dann darüber intensiv mit den anderen Müttern und Vätern austauschen. Sie werden ermutigt, neue Wege zu beschreiten bzw. auszuprobieren.

Am FiSch - Tag sind sie ganz für ihre Kinder da und können ggf. mit Unterstützung des Elterncoaches ihr Erziehungsverhalten verändern. 

Die Kinder genießen meistens die Anwesenheit ihrer Eltern an FiSch-Tagen und geben sich große Mühe, ihre Verhaltensziele zu erreichen.

Das Verständnis zwischen Elternhaus und Schule kann sich durch  die intensive gemeinsame Arbeit am FiSch-Tag entscheidend verbessern. 

Häufig entspannt sich auch die Hausaufgabensituation, die Eltern und Kinder oft als sehr belastend wahrnehmen.

 

An den anderen vier Schultagen nehmen die Kinder ganz normal am Unterricht ihrer Herkunftsschulen teil.

 

 

  Exemplarischer Verlauf eines FiSch-Vormittages

Phase

~ Zeit

Was passiert?

Wer ist dabei?

Elternrunde

8.30-9.00

Besprechung der vergangenen Schulwoche, Pläne für den FiSch-Vormittag, Ziele für das Kind

Eltern mit Elterncoach

Spielrunde

8.30-9.00

Spiele, Erzählrunde, basteln, malen ...

Kinder mit FiSch-Lehrkraft

Pause

 

Spiele im FiSch-Raum oder auf dem Schulhof

Kinder mit Elternteil

Begrüßung

Wochenauswertung

9.10-9.50

Auswertung der FiSch-Ziele für die letzte Schulwoche, Selbsteinschätzung, Rückmeldung der Runde

Kinder mit Eltern und FiSch-Team

Pause

 

Spiele auf dem Schulhof

Kinder mit Elternteil

Deutschunterricht

10.00-10.40

Bearbeitung der mitgebrachten Aufgaben aus der Herkunftsschule

Hilfen durch FiSch-Lehrkraft, Eltern und Coach

Kinder mit FiSch-Lehrkraft auf der einen Seite;

Eltern mit Elterncoach auf der anderen Seite des Raumes

Pause

 

Spiele auf dem Schulhof

Kinder mit Elternteil

Matheunterricht

10.50- 11.30

Bearbeitung der Aufgaben aus der Herkunftsschule

Hilfen durch FiSch-Lehrkraft, Eltern und Coach

Kinder mit FiSch-Lehrkraft auf der einen Seite;

Eltern mit Elterncoach auf der anderen Seite des Raumes

Pause

 

Spiele auf dem Schulhof oder im FiSch-Raum

Kinder mit Elternteil

Interview

11.35-11.45

Jedes Kind wird von einem anderen Elternteil zum FiSch-Tag befragt.

Kinder mit fremdem Elternteil

Auswertungssrunde

11.45-12.15

Die Interviews werden vorgestellt. Kinder, Eltern und FiSch-Lehrkraft geben Rückmeldung zum Verhalten.

Es werden die ersten Punkte für die kommende FiSch-Woche gesammelt.

Kinder mit Eltern und FiSch-Team

Die Dauer der einzelnen Phasen hängt u.a. von der Gruppengröße ab und kann stark variieren.